Unternehmer, die im Jahr 2016 den Vorsteuerabzug aus gemischt genutzten Gegenständen geltend machen wollen, müssen das Datum den 31.05.2017 beachten.

Spätestens zu diesem Zeitpunkt muss der betroffene Gegenstand ganz bzw. anteilig nachvollziehbar dem Unternehmensvermögen zugeordnet werden.

Falls dies nicht bereits durch einen Vorsteuerabzug in den Umsatzsteuervoranmeldungen dokumentiert wurde, sollte dies in einer vor dem 01.06.2017 eingereichten Umsatzsteuererklärung nachgeholt werden. Ansonsten kann der Vorsteuerabzug für das Jahr 2016 entfallen.

 

Kommentare sind geschlossen.